Bonitätsprüfung / Ermittlung

Minimieren Sie Ihr Forderungsausfallrisiko und optimieren Sie Ihre Erträge durch
-
Bonitätsauskünfte über Personen / Unternehmen
- Ermittlungen weltweit (Vollstreckungsauskünfte, Spezialermittlungen zur Beweissicherung)

Bonitätsauskünfte

Unternehmerischer Erfolg ist auch davon abhängig, wie zeitnah Informationen über die wirtschaftliche Situation des Geschäftspartners eingeholt und bewertet werden.
Fundierte Informationen über die Existenz und das Zahlungsverhalten des Geschäftspartners verschafft Klarheit über die wirtschaftliche Situation und minimiert das Risiko eines Forderungsausfalls.

Vor Abschluss eines Geschäftes und während einer bestehenden Kundenbeziehung kann eine Bonitätsauskunft helfen, die Solvenz des Geschäftspartners zu beurteilen. Ziel ist es, risikobehaftete Geschäftsbeziehungen möglichst frühzeitig zu erkennen und daraus adäquate Handlungsalternativen abzuleiten. Für Bonitätsprüfungen gibt es verschiedene Möglichkeiten und Tiefengrade.

Möglichkeiten + Ansatzpunkte der Bonitätsauskünfte

Es ist zwischen Bonitätsauskünfte über Verbraucher (Consumer) und Bonitätsauskünfte über Firmen (Business) zu unterscheiden. Die SGV - Bonitätsauskünfte bieten beide Varianten und können online über den PC oder schriftlich angefragt werden.

Bonitätsauskünfte über Personen
- 24 Std. Online Auskünfte innerhalb von Sekunden
- Harte Negativmerkmale (z. B. eidesstattliche Versicherung)
- Insolvenzdaten
- Weiche und mittlere Merkmale (z.B. Mahnbescheidsantrag, Inkassomahnung)
- Einschätzung der Zahlungswahrscheinlichkeit / des Ausfallrisikos

SGV-Bonitätsauskünfte über Firmen (weltweit)
- Übersicht über die Struktur des angefragten Unternehmens
- Tochter- oder Muttergesellschaften
- aktuelle Bonität
- Bilanzdaten und die bekannten Bankverbindungen
- Inhaber- und Geschäftsführerverhältnisse
- Negative Zahlungserfahrungen

Ziel ist es, frühzeitig risikobehaftete Geschäftsbeziehungen zu erkennen und entsprechend zu agieren.