Leistungen im gerichtlichen Verfahren

gerichtliches Mahnverfahren

Der SGV darf Sie im gerichtlichen Mahnverfahren und in den dort genannten gerichtlichen Zwangsvollstreckungsverfahren vor Gericht vertreten (nach § 79 Abs. 2 Nr. 4 ZPO). Hierfür benötigen Sie keinen Rechtsanwalt.

Erfahrungsgemäß erheben die wenigsten Schuldner Widerspruch gegen den Mahnbescheid oder Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid, so dass die Titulierung in der Regel reibungslos erfolgt.

Sollte dennoch einmal eine Beauftragung eines Rechtsanwalts erforderlich werden – z.B. wenn vor Gericht verhandelt werden muss – so vermitteln wir hier geeignete Rechtsanwälte. Nach Ende des Gerichtsverfahrens folgt im Erfolgsfalle eine gerichtliche Feststellung der Forderung.

Aus der gerichtlichen Entscheidung erfolgt dann die weitere Bearbeitung wieder durch die SGV GmbH.

Stichpunkte zu unserem Leistungsumfang:
- Beantragung des gerichtlichen Mahn- und Vollstreckungsbescheids
- Durchführung des Verfahrens zur Abnahme der eidesstattlichen Versicherung (Offenbarungseid)
- Durchführung des Verfahrens zur Erlangung eines Haftbefehl zur Erzwingung der Abgabe der eidesstattlichen Versicherung ( Offenbarungseid)
- Durchführung verschiedener Pfändungsmaßnahmen
und mehr.


zurück