Aus der Rechtsprechung.....

zur Frage des unmittelbaren Bereicherungsanspruchs der Schuldnerbank gegen den Gläubiger bei Widerspruch des Schuldners im Einzugsermächtigungsverfahren:
Im Einzugsermächtigungsverfahren kann der Schuldnerbank, die den Lastschriftbetrag zunächst dem Girokonto des Schuldners belastet, auf dessen Widerspruch aber wieder gutgeschrieben hat, einen unmittelbaren Bereicherungsanspruch gegen den Gläubiger zustehen. So eine Entscheidung des BGH s vom 11.4.06, Az: XI ZR 220/05. (Newsletter Dezember 2006)