Aus der Rechtsprechung.....

zur Frage eines Reisemangels bei einem Überfall auf einen Reisebus in Brasilien:
Hierzu hat das Landgericht Frankfurt a. M. am 12.9.08 entschieden, dass die allgemeine Kriminalität in Zielgebieten grundsätzlich zum allgemeinen Lebensrisiko gehöre und keinen Reisemangel darstelle. Insoweit treffe den Veranstalter auch keine Hinweispflicht. Anders verhalte es sich, wenn für die konkrete Reise eine darüber hinausgehende spezielle Kriminalitätsgefahr bestehe. (Az 2/19 O 105/08 ). (Newsletter März 2009)