Aus der Rechtsprechung.....

zur fehlenden Originallackierung beim Gebrauchtwagen:
Dies stelle keinen Mangel dar. Dies hat der BGH in einer Entscheidung von 20.5.2009 (Az. VIII ZR 191/07) festgestellt. Wird beim Gebrauchtwagenkauf die bei Abschluss des Kaufvertrages vorhandene Originallackierung vor der Auslieferung des Fahrzeugs beschädigt und dieser Schaden durch einen Neulackierung beseitigt, berechtigt dies den Käufer nicht zum Rücktritt vom Kaufvertrag ohne vorherige Fristsetzung. Der Umstand, dass durch das Zerkratzen des Lacks und die zur Beseitigung der Lackschäden erforderliche Neulackierung die Originallackierung des verkauften Fahrzeuges nicht mehr vorhanden ist, stellt keinen Mangel nach § 434 BGB dar. (Newsletter Juli 2009)