Einzugspraxis

Wir müssen immer wieder feststellen, dass ein Teil der Mitglieder beim betrieblichen Mahnwesen einen außergewöhnlichen großzügigen, ja viel zu großzügigen Maßstab anlegen. Die Folge ist oft, dass durch ein solch überlanges betriebliches Mahnwesen die Gefahr besteht, dass sich die Realisierung verzögert bzw. verschlechtert. Unsere Empfehlung: Den Schuldner mit der letzten Mahnung auf den Einzug durch uns, den SGV, hinweisen. Dafür eignen sich die von uns herausgegebenen und seit Jahrzehnten bewährten SGV–Mahnaufkleber. Nach Ablauf der Frist sollten Sie dann konsequent uns mit dem Einzug beauftragen. Auch das lästige und zeitaufwändige Überwachen der Debitorenkonten können Sie sich ersparen, indem wir für Sie (ab einem mit uns festzulegenden Stadium) Ihr betriebliches Mahnwesen für Sie abwickeln. Bei weiteren Fragen berät Sie unser Außendienst oder Sie rufen Tel. 0711 55008-402 an. (Newsletter Dezember 2008)