Gesetz zur Reform der Sachaufklärung

Veränderungen in der Zwangsvollstreckung

Wie bereits berichtet gilt seit dem 01.01.2013 die Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung. Der Gesetzgeber hat vorgesehen die Abläufe zu vereinheitlichen und zu vereinfachen. Leider wurde hier wieder einmal nicht alles durchdacht und es
„hakelt“ an vielen Ecken. Teilweise fehlt es an den eindeutigen Verordnungen, teilweise an der personellen Einweisung. Es wird teilweise von Amtsgericht zu Amtsgericht und von Gerichtsvollzieher zu Gerichtsvollzieher anders gehandhabt. Leider kommt es dadurch auch bei uns und damit bei Ihren Forderungen zu Beeinträchtigungen. Wir hoffen, dass die Unklarheiten bald geklärt und behoben sind und werden wieder berichten.