Prüfen Sie regelmäßig : Wie geht es Ihren Kunden?

Egal, ob langjähriger Geschäftsbeziehung oder neuer Kunde – wenn sich die Zahlungsgewohnheiten ändern, sollten Sie hellhörig werden. Und uns möglichst schnell einschalten:

• Verlängerung der Zahlungsziele.
Bisher nutzte der Kunde den Skontoabzug für Frühzahler, doch nun reizt das Zahlungsziele voll aus – Hier heißt es genau beobachten, sofort ansprechen, dass Sie das bemerkt haben.

•Wiederholte Mahnungen. Sie müssen den Kunden gleich mehrmals auffordern, seine Außenstände endlich zu begleichen? Gesprächsangeboten werden ignoriert. Neue Zahlungsziele wieder nicht eingehalten.- Schalten Sie uns ein, wir haben für solche Fälle auch „ sanfte Möglichkeiten „ Ihren Kunden darauf hinzuweisen, dass er zahlen sollte.

•Mängelliste wächst. War der Kunde bisher immer mit Ihren Leistungen zufrieden, aber in letzter Zeit häufen sich die Mängelrügen und Nachbesserungswünsche, obwohl sie keine Qualitätsänderung vorgenommen haben und der Service nach wie vor gleich ist. –> Fragen Sie uns, denn auch hier können wir mit Auskünften mehr zu Ihrem Kunden erfahren.

•Aufträge stornieren. Dass ein Geschäft plötzlich wegbricht, kann passieren. Aber falls Ihr Kunde häufiger zunächst Aufträge erteilt und dann doch plötzlich wieder einen Rückzieher macht, ist dies ärgerlich und evtl. auch ein Indiz für eine schlechte Liquidität Ihres Kunden. Fragen Sie den Kunden, machen Sie klar, dass eine solide Einkaufs- und Umsatzplanung für Sie so kaum möglich ist.

•Wechsel der Bankverbindung. Die Verbindungen zwischen Firmen und Hausbanken basieren auf Vertrauen. Bis diese Beziehung abgebrochen wird, muss schon viel passieren. Werden Sie also hellhörig, wenn Ihr Geschäftspartner plötzlich eine neue Bankverbindung nennt und dies nicht vorab kommuniziert hat oder keine plausible Begründung liefern kann. In Verbindung mit anderen hier genannten Punkten sollten Sie auf jeden Fall Hellhörig werden.

•Ausfall von Lieferanten oder Großkunden. Können Sie beobachten, ob restliche Geschäftsbeziehungen Ihres Kunden wegbrechen? Ziehen sich andere Geschäftspartner zurück? Auch hier sollten Sie das Gespräch suchen, wie Ihr Kunde diese Lücken zu schließen gedenkt.
Wenn Sie an dieser Stelle nicht weiterkommen, können wir Auskünfte über Ihren Kunden für Sie einholen. Ihr Kunde erfährt davon nichts.