Schutz der Rechtsform der GmbH gegen Missbrauch

Im Zuge einer umfassenden Modernisierung des GmbH-Rechtes ist geplant die Rechtsform der Gesellschaft besser gegen Missbrauch zu schützen. Missbräuche durch sogenannte „Firmenbestatter“, die versuchen die finanziell angeschlagenen Gesellschaften durch Abberufung von Geschäftsführern und durch die Aufgabe des Geschäftslokals einer ordnungsgemäßen Insolvenz und Liquidation zu entziehen, will der Gesetzgeber auf zwei Wegen bekämpfen: 1. Die Zustellung an die GmbH soll in solchen Fällen erleichtert werden, 2. Bei Führungslosigkeit und Insolvenzreife der GmbH sollen auch die Gesellschafter verpflichtet werden, den Insolvenzantrag zu stellen. Weiter ist vorgesehen die Geschäftsführer zur Erstattung zu verpflichten, wenn sie durch Zahlungen an die Gesellschafter die Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft herbeiführen. (Newsletter Oktober 2006)