Service zur Regelung des digitalen Nachlasses

Wer tot ist, soll auch das Recht haben , im Internet einen Schlussstrich zu ziehen. Aus diesem Grunde haben zwei Schwedinnen das Internetportal My Webwill gegründet. Dort können Kunden für EUR 20 ihre Wünsche speichern, was nach dem Tod mit E-Mail-Konten, Netzwerkanmeldungen und sonstigen Inhalten passieren soll. Die Zugangsdaten werden verschlüsselt hinterlegt. Nach der Information über den Tod beseitigt das Unternehmen die Spuren im Internet, sofern dies dem letzten Willen entspricht. (Quelle : Deutsche Welle vom 22.02.10 ) (Newsletter Juli 2010)