Zinserhöhung

Erstmals seit 01.07.2009 wurde der von der Deutschen Bundesbank festgelegte Basiszinssatz wieder erhöht.
Ab 01.07.2011 liegt er bei 0,37 % (vorher 0,12 %).
Der Basiszins ist seit Inkrafttreten der Schuldrechtsreform zum 01.01.2002 in § 247 BGB geregelt.
Unter Berücksichtigung des aktuellen Basiszinssatzes ergeben sich folgende gesetzliche Verzugszinsen nach § 288 BGB:
Bei Forderungen gegenüber Verbrauchern, errechnet sich der Verzugszins aus 5 Prozentpunkten über Basis - also 5,37 % (vorher 5,12 %).
Bei Geschäften zwischen Unternehmen errechnet sich der Jahreszins aus 8 Prozentpunkten über Basis - also 8,37 % (vorher 8,12 %).
Der Rechnungsgläubiger kann aus einem anderen Grund auch höhere Zinsen geltend machen. Wenn er z. B. mit Bankkredit arbeitet oder weitere Schäden nachweisen kann.