Zum guten Schluß noch passend zur Grill-Saison....

.....aus der Reihe skurrile Gerichtsentscheidungen:

Rege Grill Aktivitäten der Nachbarn mit Qualm-, und Lärm- und Steakgeruchentwicklung sind nicht jedermanns Sache. Sommer für Sommer beschäftigt so mancher Grill-Nachbar-Streit die deutschen Gerichte. Dass auch hier irgendwann das Ende der Fahnenstange erreicht ist zeigt ein Fall aus Niedersachsen:
Hier wollte ein Nachbar den anderen gerichtlich dazu verpflichten lassen, ihm geplante Grillaktivitäten jeweils 48 Stunden vorher anzuzeigen, damit er sich entsprechend darauf einstellen könne.
Dafür hatte der Richter kein Verständnis und wies die Klage mit dem Argument ab, dass dies dann doch „dem Grillen die ihm innewohnende Spontaneität nähme“. (Amtsgericht Westerstede - Quelle: Rainer Dresen; Anne Nina Schmid)